Das Online-Ökosystem Rechtsextremer Akteure

Dieser Report präsentiert die Ergebnisse eines Forschungsprojekts der Digital Analysis Unit am ISD (Institute for Strategic Dialogue) über das alternative Online-Ökosystem rechtsextremer Akteure, einschließlich alternativer Social-Media-Plattformen und alternativer Medien. Diese Plattformen erreichen ein globales Publikum, der Report widmet sich aber spezifisch den deutschsprachigen und auf Deutschland fokussierten Communities und Kanälen innerhalb dieses Ökosystems. Auf Grundlage der digitalen ethnografischen Forschung des ISD in Dutzenden von Foren und Kanälen sowie der Nutzung moderner Technologien wie Machine Learning und Natural Language Processing (NLP) bietet dieser Report einen Überblick über Größe und ideologische Ausrichtung der rechtsextremen Communities auf diesen Plattformen sowie die Beweggründe für die Mitgliedschaft in diesen Zusammenschlüssen und gibt eine Einschätzung zu der Frage, ob die Sperrung der Accounts rechtsextremer Gruppen auf Mainstream-Plattformen dazu führt, dass deren Anhänger lediglich auf „alternative“ Plattformen abgedrängt werden. Wir analysieren außerdem die Rolle alternativer Medien bei der Verbreitung rechtsextremer Inhalte. Dabei setzen wir das sogenannte „Hate Observatory“ ein, eine von ISD mit dem MIT Media Lab (Massachusetts Institute of Technology, USA) entwickelte Datenbank und nutzen MITs Software Media Cloud, um Häufigkeit und Art der Berichterstattung über rechtsextreme Themen in Mainstream- und alternativen Medien zu vergleichen. Darüber hinaus empfiehlt dieser Bericht Tech-Firmen, der Bundesregierung, der Zivilgesellschaft und Forschern geeignete Maßnahmen, um der extremen Rechten online entgegenzutreten.

Understanding the New Zealand Online Extremist Ecosystem

This report from the Institute for Strategic Dialogue and CASM Technology provides a data-driven snapshot of online extremism in New Zealand, and the digital platforms connecting New Zealand to an international extremist ecosystem.

A Snapshot of Far-Right Activity on Gab in Australia

This report provides an analysis of far-right mobilisation on Gab in Australia, based on the analysis of over 45,000 posts produced between 1 January and 30 September 2020. Through this analysis, the study helps evidence the role Gab plays as a hub for explicitly antisemitic far-right extremism and radicalism in the Australian context.